Unter der Schirmherrschaft von
Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo

WIR WOLLEN NACHHALTIG HELFEN

Unsere Partner sind mit uns der Überzeugung, dass Bildung unsere Kinder ganzheitlich fördern muss. Dazu gehört Bewegung und Sport ebenso wie soziales  Verantwortungsbewusstsein.

EINSATZ LOHNT SICH

Für die Bayerische ist es eine Herzensangelegenheit, die BallHelden zu unterstützen. Wir finden es wichtig, dass Schulklassen lernen, Verantwortungsgefühl für Mitmenschen zu entwickeln. Durch Fußball erfahren die Schüler spielerisch, sich mit Leidenschaft für einen guten Zweck einzusetzen. Dieses Engagement begrüßen wir und unterstützen daher das Projekt mit Begeisterung.

Die Bayerische unterstützt neben dem Engagement als Hauptsponsor der Profifußballabteilung auch den Verein TSV München von 1860 im Breitensport. Wir sind froh und stolz, ein Teil des Rudels der Sechzger zu sein und zur Weiterentwicklung der sportlichen Aktivitäten beitragen zu dürfen. Daneben fördern wir soziale Projekte wie etwa die Münchner Tafel.

Die Bayerische ist ein mittelständisches Versicherungsunternehmen mit Sitz in München, wir haben jüngst unseren 160. Geburtstag gefeiert. Wie schafft man es, als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit so alt zu werden und trotzdem jung zu bleiben? Ganz einfach, wir stellen konsequent unsere Kunden in den Mittelpunkt und erfinden uns immer wieder neu.

Unsere Vision ist einfach: Als Versicherungsverein verstehen wir uns als Vertrauter unserer Kunden und unserer Mitglieder – und das ein Leben lang. Wir stehen für Prävention, Sicherheit und Vorsorge, die Einhaltung unseres Versprechens im Ereignisfall und für die Zeit danach. Wir versuchen ständig besser zu werden, das gelingt uns zwar nicht immer – aber wir arbeiten daran.

Martin Gräfer
Vorstand der Versicherungsgruppe die Bayerische

 

www.diebayerische.de

Bälle.Fair!

Die BAD BOYZ BALLFABRIK ist ein Familien-Unternehmen mit Sitz in Nürnberg und seit 2013 FAIRTRADE-zertifiziert. Ihr Gründer Robert Weber ist seit 1975 in der Sportartikelbranche tätig, seit 1982 im Importgeschäft und in der Ballentwicklung aktiv und gilt als einer der Pioniere in der Produktion von Bällen nach FAIRTRADE-Standards in Pakistan.

Das gesamte Artikel-Programm von BAD BOYZ ist FAIRTRADE-zertifiziert, und zwar sowohl der Herstellungsprozess durch die beiden Hersteller VISION Technologies und COMET Sports, als auch der Vertrieb und Verkauf durch die Marke BAD BOYZ.

Die Bandbreite der Artikel reicht von Fußbällen über Handbällen bis Volleybälle – damit ist BAD BOYZ die einzige Marke mit FAIRTRADE-Zertifizierung für Produkte für alle drei Sportarten. Zusätzlich sind die Top-Modelle im Fußball- und Handballbereich auch qualitätszertifiziert durch die FIFA und die IHF (International Handball Federation), das Testinstitut SGS Fresenius in Taunusstein bescheinigt die Schadstofffreiheit der Innen- und Außenmaterialien.

Durch die Vorgaben der FAIRTRADE-Standards können den Arbeitnehmer/innen der Hersteller von BAD BOYZ vor Ort in Pakistan im Gegensatz zu vielen anderen Betrieben ausgezeichnete Arbeits- und Arbeitsplatzbedingungen gewährleistet werden. Saubere, helle und große Räumlichkeiten, ausgerüstet mit Klima- und Abluftanlagen sorgen im wahrsten Sinne des Wortes für bestes Betriebsklima. Das Sozialmaßnahmen-Paket garantiert z.B. Sozialversicherung, Krankenversicherung und Rentenprogramme und umfasst umfangreiche Punkte zur Gleichberechtigung und zum Schutz der Frauen sowie zur Unterstützung von Familien. Der Betrieb wird regelmäßig auf die Einhaltung des FAIRTRADE-Kriterienkatalogs geprüft. Darunter fallen auch Themen wie Arbeitssicherheit und Gewerkschaftsrecht, Umweltschutzprogramme, Materialverwendung und Abfall-Management.

Die BAD BOYZ BALLFABRIK engagiert sich auch über die Einhaltung der FAIRTRADE-Standards hinaus und unterstützt die Arbeitnehmer/innen in Pakistan mit Kleiderspenden nach Erdbeben, finanzieller Unterstützung bei einzelnen Arbeitern oder der Ausrüstung von Dorfschulen mit Stühlen und Bänken für die Kinder. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen viele soziale Projekte in Deutschland und weltweit mit Spenden von weit mehr als 1000 Bällen jährlich.

Badboyz Ballfabrik
Fairtrade Standards

Faire Textilien für faire Helden

Hallo, mein Name ist Markus. Als Gründer der clubkollektion.de verfolge ich ein klares Ziel: „Dem Kunden die Möglichkeit geben, eigene Produkte in kleinen Losgrößen zu designen, zu gestalten und zu produzieren“.

Entstanden ist diese Idee bei ehrenamtlicher Tätigkeit im Sportverein. Ziel war es, die Identifikation zum Verein zu stärken. Alle Mitglieder, Trainer und Angehörige des Vereins sollten einheitliche Teambekleidung bekommen. Vorgabe für die Einzelhändler und Marken war die nachhaltige Bestellmöglichkeit über viele Jahre hinweg zu einem festgelegten Preis. Damals konnten wir aber bereits nach 2 Monaten nicht mehr nachbestellen.

Dieser misslichen Lage verdanken wir das heutige Konzept der clubkollektion.de: Eigene, nachbestellbare zertifizierte Kollektionen unter Einhaltung der WFTO-Sozialstandards (keine Kinderarbeit, Gleichberechtigung der Geschlechter, faire Bezahlung, faire Arbeitsbedingungen, etc.) und ökologischer Standards (insbesondere die Verwendung von Biobaumwolle aus nachhaltigem Anbau) zu produzieren. Dies wird durch Kontrollen unabhängiger Organisationen (GOTS und FAIRTRADE) und durch Produktion in der EU ermöglicht. Heute können unsere Kunden individuelle Produkte ab einem bzw. ab 50 Stück (z.B. GOTS und FAIRTRADE-zertifizierte T-Shirts) bestellen. Alle Produkte sind immer wieder und somit nachhaltig bestellbar.

Wir geben die Entscheidungsfähigkeit über Eure Kollektionen wieder in Eure Hände zurück, dort wo sie hingehören! Wir freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung und Aufrechterhaltung Eurer neuen Kollektion!

clubkollektion